ZUSAMMENARBEIT MIT DER WOMEN’S FOUNDATION

Mit dem Kauf unserer Maheela-Schals unterstützen Sie die Women’s Foundation Nepal (WFN), die den Weberinnen ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht. Maheela ist ein Stück Entwicklungszusammenarbeit, fördert gute Arbeitsbedingungen und beweist, dass exklusive Produkte und faire Arbeitsbedingungen gut zu vereinbaren sind.

Wertschätzung

Jeder Schal zeichnet sich durch unser Herz-Logo aus und steht für den Gedanken, dass nepalesische Weberinnen für ihre hochwertige Arbeit wertgeschätzt werden. Aber auch dafür, dass Sie – unserer Kunden, die diese wertvollen Einzelteile erwerben – durch einen Schal Wertschätzung für Ihren Kauf erfahren. Unsere Schals sind eine wertvolle Begegnung der Kulturen, der sicherlich auch bei Ihnen zu herzlicher Verbundenheit führt.

Langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit

Durch die langjährige, vertrauensvolle und zuverlässige Zusammenarbeit zwischen Maheela und der WFN entstand der gemeinsame Wunsch, hochwertige Produkte im deutschsprachigen Raum zu vermarkten. Durch gemeinsame ethische Grundsätzen, die das Fundament unserer Zusammenarbeit bilden, unterscheiden wir uns von den weltweit unzähligen Organisationen, die ebenfalls Schals produzieren.

Women’s Foundation Nepal

Die Women’s Foundation Nepal (WFN) wurde 1988 von 45 Stundentinnen als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation zur Unterstützung verstoßener oder verfolgter Frauen gegründet. Aus ihr entstand die Kooperative »Samajik Sip Bikash Udhyog« (SSBU), der 82 Frauen und vier Männer angehören und die von Maheela unterstützt wird. Das Ziel der Kooperative ist es, die selbst gefertigten Textilien – wie Schals und Stoffe – an feste Vertriebspartner weltweit zu liefern.

Erwirtschaftet die Kooperative Gewinn, fließt dieser in die Programme der WFN und macht diese finanziell unabhängiger. So kann die WFN Rechtsberatung und -beistand sowie ein sicheres Zuhause für Frauen und Kinder zur Verfügung zu stellen und auch durch die Vergabe von Kleinkrediten und Soforthilfe in Notsituationen unterstützen.

Rechtshilfe und Beratung

Seit 1988 bietet WFN kostenlose rechtliche und psychosoziale Beratung und rechtliche Unterstützung für bedürftige Frauen und Kinder.

2016 konnte die WFN 554 rechtliche Fälle erfolgreich abschließen.

Kleinkreditprogramme für Frauen

Die Kredite werden für einkommensschaffende Aktivitäten wie z. B. das Betreiben eines Teeladens oder Hühnerzucht verwendet.

Sicheres Zuhause

Die Frauenhäuser von WFN bieten 122 Kindern und 35 Frauen ein sicheres Zuhause. 2008 hat die WFN zwei Kindertagesstätten in Kathmandu eröffnet.

Soforthilfe in Notsituation

Nach dem Erdbeben 2015 leistete die WFN Soforthilfe für 17.000 Familien in 12 Bezirken und unterstützte 75 staatliche Schulen. Im August 2017 brachten starke Regenfälle 1,7 Millionen Nepalesen in lebensbedrohliche Situationen. 65.000 Häuser wurden zerstört, 460.000 Menschen sind obdachlos. Die WFN verteilte 520 Decken, 500 T-Shirts und 200 Hosen, 320 Säcke Reis á 25 kg, 250 Säcke Salz á 10 kg. Damit wurden 595 Familien im Distrikt Sunsari und 427 Familien im Distrikt Jhapa unterstützt. Weitere Hilfen sind notwendig.

PRODUKTIONSKOOPERATIVE MAHEELA NEPAL

Die Geschichte davor

Martina Göbel

Gründerin von Maheela Germany. Sie ist gelernte Tischlerin und Dipl.-Betriebswirtin und sammelte über 15 Jahre Erfahrungen als Fundraising Managerin, Stiftungsmanagerin und Organisationtionsentwicklerin im In- und Ausland.

Die Gesichte von Maheela begann im Jahr 2000, als Martina Göbel erstmals nach Nepal reiste. Für ihren damaliger Arbeitgeber, den Deutschen Entwicklungsdienst sollte sie einheimische Organisationen bei ihrer Arbeit unterstützen und begleiten. Mehr als drei Jahre lebte sie in Nepal und arbeitete dort unter anderem mit der Women’s Foundation Nepal (WFN) zusammen. Sie lernte die Menschen dort schätzen und lieben. Aus Vorgesetzten und Kollegen wurden Freunde.

In ihr reifte der Gedanke an ein eigenes Projekt. Eines, in das sie ihre ganze Leidenschaft investieren konnte. Als Unternehmerin, die dazu beiträgt, dass Frauen in Nepal eine sinnvolle Beschäftigung finden und die WFN finanziell unabhängiger macht. Durch die Verbindung und den Austausch mit den Produzentinnen in Kathmandu entstand freilich auch eine sinnerfüllte Tätigkeit hierzulande.

Im Jahr 2016 war es endlich soweit: Das Modelabel Maheela war geboren. Alle Beteiligten verstehen sich dabei als Teil eines wirtschaftlichen Ganzen – vom Rohstoff bis zum Endprodukt, von Frau zu Frau, die Wege von Nepal nach Deutschland bis hin zu einem weltweiten Vertrieb. So ergibt sich ein Produkt, das modische Eleganz und soziale Verantwortung auf einmalige Weise neu definiert. Eine lebendige Partnerschaft mit wirtschaftlicher und sozialer Kooperation auf Augenhöhe mit den Menschen, die sich gegenseitig sehr ins Herz geschlossen haben.

Die Geschichte dahinter

Renu Sharma + Kamala

Sie gründeten 1988 gemeinsam die Women’s Foundation Nepal (WFN). Mit Herzblut organisieren sie Kampagnen und Lobbyarbeit zu Frauenrechten und bieten unter anderem Rechtsbeistand, Beratung und Ausbildung sowie Zuflucht für Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, an. Sie sind die tragenden Säulen der WFN.

Während Renu Sharma (Präsidentin) primär für die sozialen Programme zuständig ist, richtet sich das Augenmerk von Kamala Upreti auf die von Maheela unterstützte Produktionskooperative “Samajik Sip Bikash Udhyog“ (SSBU) als wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb der WFN, um die WFN eigenständiger finanzieren zu können.